Der passionierte Schwyzerörgeler und auch Schwyzerörgelilehrer Moritz Rigert legte vor über 20 Jahren den Grundstein zum Fan-Club Örgeligade und zur «Wagemöösler Chlottermusig».

Wie das? Mit einigen Schwyzerörgeli Schülern von Moritz Rigert entstand damals die Wagemöösler Chlottermusig. Der Gade zum Örgele, zunächst als Probelokal auf dem Hof Neuheim in Udligenswil gedacht, wurde schon bald zum «Örgeligade», wo sich Freunde und Fans der Volksmusik – und natürlich auch die Wagemöösler Chlottermusig – zum fröhlichen und gemütlichen Musizieren trafen. Schon bald überlegte man sich, als Trägerschaft einen Verein zu gründen, um das Angebot an geselligen Anlässen und Stubeten ausweiten zu können. An der Gründungsversammlung des «Fan-Club Örgeligade» vom 1. August 1998 waren Moritz Rigert, Ruedi Spöring †, Toni Enz und Hans Stadler, der erste Präsident des Vereins (1998-2011), die ersten Vorstandsmitglieder.

Von 2011 bis 2020 war Richi Grunder Präsident, seine Nachfolgerin seit Juli 2020 ist Cornelia Sidler.

Die Stubeten waren von Beginn weg ein grosser Erfolg und viele Besucherinnen und Besucher gehören seit Jahren zum regelmässigen Stammpublikum. Der Verein zählte schon bald eine grosse Mitgliederzahl, so dass eine Vergrösserung des Örgeligadens erforderlich wurde. Nun war es auch möglich, verschiedenste und bekannte Volksmusik-Formationen im Gade aufspielen zu lassen, womit ein wichtiger Beitrag zur Förderung der Volksmusik geleistet wird. 

Daneben werden innerhalb des Vereins weitere gesellige Anlässe wie Grillabende, Ausflüge oder Kutschenfahrten an der Uedliger Musigchilbi – immer mit musikalischer Unterhaltung – angeboten.

© Copyright Fan-Club Örgeligade